Salzburger HirtenAdvent 2018: Hintergründe

Warum liegt Josef Radauer gerade dieses Stück von Tobi Reiser besonders am Herzen?

Mit der musikalischen Neufassung des 1989 erstmals aufgeführten Oratoriums "Sonst bliebe es ein Traum" von Tobias Reiser geht für Josef Radauer ein persönlicher Traum in Erfüllung.

Zum Stück

Neben den Neuproduktionen für den Salzburger Hirtenadvent (Rorate, Aus einer schönen Rose, Hast an Engl ghört, In einer kalten Winternacht, Aus an b’sondern Holz) war es für Josef Radauer immer schon Intention, die Konzepte von Tobias Reiser in exemplarischer Form zu adaptieren und wieder aufzuführen. Nach „A Liacht is aufkemma 2014 steht nun heuer das wohl erfolgreichste Stück Reisers „Sonst bliebe es ein Traum“ im Zentrum des Salzburger Hirtenadvents.

Dabei  kommt es auf der einen Seite zu einer posthumen Zusammenarbeit zwischen Reiser und seinem ehemaligen „Assistenten“ Radauer und auf der anderen Seite zu einer mit Spannung erwarteten musikalischen Neugestaltung durch den Komponisten Chorleiter und Organisten Andreas Gassner.

Zur Musik

Neben den Liedern Reisers, die mittlerweile schon Volksliedstatus erreicht haben (Geh Briada wißts es, In einer kalten Winternacht, Irgei die Tram is woi sche …) und den vielen Volksliedern und Volksweisen, überliefert vor allem durch Tobi Reiser sen. wird Gassner eine neue „Note“ einbringen. Erstmals werden dabei Chor klänge das musikalische Spektrum aus Saiten- und Geigenmusik, Weisenbläsern sowie Drei – und Viergesang bereichern. Andi Gassner – ein klingender musikalischer Name weit über die Grenzen Salzburg hinaus – ist bereits seit vielen Jahren als Organist im Ensemble Reiser und Radauerensemble sowie als musikalischer Berater von Josef Radauer in die Adventfamilie des Hirtenadvents hineingewachsen.

Zur neuen Optik

So wie die Adventsingen von Tobias Reiser waren auch jene von Josef Radauer bisher durch den Bühnenbildner und Lichtkünstler Siegwulf Turek  geprägt.

2018 soll mit dem Salzburger Künstler Martin Gredler – Leiter der graphischen Werkstatt im Traklhaus – eine neue Ära in der Aula beginnen.