Neue Ära beim Salzburger Dreigesang

15.04.18

Seit vielen Jahrzehnten hat Christl Klappacher den Salzburger Dreigesang geprägt, damit auch das Salzburger Adventsingen, das Tobi Reiser Adventsingen und schließlich den Salzburger HirtenAdvent. Nun beginnt mit Leni Schwaighofer eine neue Ära.

Seit den frühen 1960er Jahren hat Christl Klappacher mit ihrer unverwechselbaren Sopranstimme nicht nur den Salzburger Adventsingen von Tobi und Tobias Reiser, sowie dem Tobi Reiser Adventsingen und dem Salzburger HirtenAdvent besonderen Glanz verliehen, sondern ist weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt. Durch die hohe Qualität ihrer Singweise wurde dieser Dreigesang zum Vorbild für viele Singgruppen im Alpenraum - durch unzählige Konzerte mit dem Tobi Reiser Ensemble, durch die Mitwirkung bei Musikantentreffen und verschiedensten festlichen Anlässen sowie durch viele Aufnahmen für Rundfunk und Tonträger.

Christl freut sich, dass Madeleine Schwaighofer im Jahr 2018 ihre Nachfolge antreten und gemeinsam mit Helene Widauer und Elisabeth Radauer das musikalische Erbe weiterführen wird. Die junge Salzburgerin hat bereits seit einigen Jahren in der Aula als Maria überzeugt und für viele berührende Momente gesorgt.

Gemeinsam mit Christl Klappacher proben die drei Damen an dem typischen Stil und dem besonderen Repertoire des Salzburger Dreigesanges.

Josef Radauer freut sich über die glückliche Fügung und den wunderbaren Übergang in eine neue Ära.